Durchsetzung von Urheberrechten: Copytrack oder Anwalt?

Die Vor- und Nachteile von der Beweissicherung bis hin zur rechtlichen Durchsetzung im Ausland

Verstöße gegen Bildrechte können einen großen finanziellen Schaden anrichten. Sie juristisch zu verfolgen ist oft nervenaufreibend und kompliziert. Meistens muss hart verhandelt werden, wenn es um Urheberrechte geht. Viele Fotografen fragen sich deshalb, wie sie am besten vorgehen: 

Ist es günstiger, Bildrechte mit Unterstützung des Bildrechtsservices Copytrack durchzusetzen oder beauftragt man lieber direkt einen Anwalt? 

So fordern Sie eine Entschädigung für Ihre gestohlenen Bilder

Bevor Sie Urheberrechte geltend machen können, müssen Sie Ihre illegal genutzten Fotos zunächst einmal finden. Das ist meist aufwendig und nicht immer einfach. Sie können dafür auf die gängigen Suchmaschinen wie die Google Bilder-Rückwärtssuche oder auf einen Bildersuchservice zurückgreifen.

Die technischen Möglichkeiten eines Anwalts sind hier in der Regel beschränkt. Das bedeutet: Sie müssen sich selbst um die Auffindung von Rechtsverletzungen kümmern und sich mit den gängigen Suchmaschinen oder allgemeinen Bildersuchservices begnügen.

Eine Alternative ist die Beauftragung des Bildrechtsservices Copytrack. Copytrack bietet eine effiziente Bildersuche, mit der Fotografen unbegrenzt viele Fotos überwachen lassen können: Die KI-gestützte Reverse-Bildersuche gleicht das gesamte Bildportfolio des Urhebers rund um die Uhr ab und meldet alle Bildtreffer in einer übersichtlichen Web-App, mit der Nutzer Urheberrechtsverstöße einfach identifizieren und melden können.

Möchten Sie herausfinden,
wo Ihre Bilder im Internet
verwendet werden?

Wie stehen meine Erfolgschancen bei der Durchsetzung von Urheberrechtsverletzungen?

Bevor Sie eine Urheberrechtsverletzung an einen Anwalt oder einen Bildrechtsservice wie Copytrack übergeben, sollten Sie prüfen, ob Ihnen ein tatsächlicher wirtschaftlicher Schaden entstanden ist, denn nicht jedes gestohlene Foto schadet Ihnen auf die gleiche Weise.

Bilderklau ist immer ärgerlich, doch wenn eine Schülerin Ihr Bild auf ihrem privaten Facebook-Account verwendet, ist dies etwas anderes, als wenn Ihr Bild zur Bewerbung eines Produkts in einem Onlineshop verwendet wird.

Wenn Sie einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihrer Rechte beauftragen, hängen die Erfolgschancen von der Erfahrung, der Expertise und der Spezialisierung des Anwalts ab. Sie müssen zunächst einmal einen erfahrenen und auf das Urheberrecht spezialisierten Anwalt finden, der Sie vertritt.

Der Bildersuchdienst Copytrack verfügt über mehrjährige Erfahrungen bei der Durchsetzung von Bildrechten und bei Urheberrechtsprozessen. Spezialisierte Mitarbeiter kooperieren mit einem großen Expertennetzwerk weltweit, das über umfangreiche Expertise im Bereich Urheberrecht verfügt.

Mit welchen Kosten muss ich bei der rechtlichen Durchsetzung von Urheberrechten rechnen?

Wer sich für die Beratung und die gerichtliche Durchsetzung mit einem Urheberrechtsanwalt entscheidet, muss zunächst einen Termin vereinbaren und seinen Fall schildern. Was die Kosten für die Durchsetzung Ihrer Bildrechte betrifft, birgt das Einschalten eines Anwalts immer ein Risiko – auch dann, wenn der Anwalt eine kostenfreie Ersteinschätzung anbietet: Falls es zum Prozess kommt und Sie unterliegen, tragen Sie die Kostenlast des eigenen, des gegnerischen Anwalts und des Gerichts.

Auch bei einem teilweisen Unterliegen vor Gericht entstehen anteilig Kosten. Selbst wenn Sie vollständig gewinnen, besteht ein Kostenrisiko, etwa wenn der Bildverwender zahlungsunfähig ist. Ihr Anwalt wird trotzdem auf Zahlung seiner Gebühr durch Sie bestehen. Und wer glaubt, seine Rechtsschutzversicherung deckt die Urheberrechtsstreitigkeiten ab, der sollte vorab dringend die Konditionen der Rechtsschutzversicherung prüfen – denn oft sind Urheberrechtsstreitigkeiten nicht eingeschlossen.

► Kostenübersicht Copytrack

Wer sich für die Verfolgung und Durchsetzung von Urheberrechtsverletzungen mit dem Bildersuchdienst von Copytrack entscheidet, kann seinen Fall in der Regel mit wenigen Klicks online beauftragen.

Bildersuche

Kostenübersicht Copytrack
  • keine Registrierungsgebühr
  • keine monatlichen Kosten
  • keine anderweitigen Service-Gebühren

Rechtliche Durchsetzung

"No win, no fee" - Provisionsmodell Copytrack
  • keine Vorauszahlungen
  • 30 % bei Nachlizenzierung
  • 30 % bei kaufmännischem Inkasso
  • 45 % bei außergerichtlicher Durchsetzung
  • 45 % bei gerichtlicher Durchsetzung

Mit Copytrack geht der Nutzer kein Kostenrisiko ein: Der gesamte Prozess, vom Nachlizenzierungsangebot bis hin zur gerichtlichen Durchsetzung des Schadensersatzanspruches, kostet den Rechteinhaber lediglich eine faire Provision.

Möchten Sie herausfinden,
wo Ihre Bilder im Internet
verwendet werden?

Wie werden Bildurheberrechte durchgesetzt?

Wenn Sie Ihren Fall von einem Anwalt verfolgen lassen, haben Sie keine Möglichkeit mehr, Ihre Werke unbürokratisch nachträglich lizenzieren zu lassen. Der Bilderdieb bekommt direkt eine Abmahnung. Zahlt er nicht, wird ein gerichtliches Verfahren eingeleitet. Der Druck auf den Bildnutzer steigt immens und führt möglicherweise auch schnell zum Erfolg.

Copytrack verfolgt die „Fair-Use-Policy“ und bietet zunächst einen fairen Nachlizenzierungsservice an: So ist in vielen Fällen eine gütliche Einigung mit dem Bildverwender möglich. Über das von Copytrack entwickelte Einigungsportal erhält der unrechtmäßige Nutzer Ihres Fotos die Möglichkeit, schnell und unkompliziert eine nachträgliche Lizenz zu erwerben. Knapp 50 Prozent der Urheberrechtsstreitigkeiten werden auf diesem Wege international beigelegt.

Die internationale Durchsetzung des Copyrights

Bildrechtsverletzungen machen an Ländergrenzen nicht Halt und können auf der ganzen Welt auftauchen. Trotz verschiedener länderübergreifender Abkommen gibt es aktuell noch kein weltweit einheitliches Urheberrecht, sodass häufig nationale Begebenheiten zu beachten sind.  

Ein Anwalt verfolgt in der Regel ausschließlich Urheberrechtsverletzungen im Inland. Erfolgt die Rechtsverletzung im Ausland, muss ein Anwalt vor Ort gesucht werden. Haben Sie Fälle in mehreren Ländern, so benötigen Sie pro Land einen vertrauenswürdigen Anwalt. Das zu koordinieren kann oft sehr mühselig und aufwendig sein.

Copytrack hat bereits über 100.000 Fälle rund um den Globus bearbeitet und versucht bei jedem Fall, ihn zunächst über ein nachträgliches Lizenzierungsangebot einvernehmlich zu regeln. Bringt dieser Weg keinen Erfolg, bietet Copytrack je nach Land weitere Optionen zur rechtlichen Durchsetzung. Copytrack verfügt über ein international aufgestelltes Partnernetzwerk und hat bereits in über 90 Ländern Fälle gewonnen.

Übersicht: Copytrack versus Anwalt

Es gilt abzuwägen, welche der beiden Optionen – Anwalt für Urheberrecht oder Copytrack – erfolgversprechender und effizienter ist:

Anwalt für Urheberrecht

  • Individuelle Betreuung und Rechtsberatung
  • Einzelfallbetrachtung
  • Manuelle Beweissicherung, sofern nicht durch Kunden erfolgt
  • Hoher Begleitaufwand zur rechtlichen Durchsetzung
  • Meist lokal begrenztes Rechtsangebot ohne Garantie auf fachliche Expertise
  • Nachträgliche Lizenzierung eher unüblich
  • Teilweise schnellere Durchsetzung von Urheberrechten möglich
  • Vorkasse, Kostenrisiko selbst bei positivem Ausgang, wenn Beklagter zahlungsunfähig ist
  • Meist keine Kostenübernahme durch eine Rechtschutzversicherung

Bildrechtservice Copytrack

  • Kostenfreie Online-Registrierung mit integrierter Bildersuche
  • Standardisierte Abläufe
  • Automatisierte Beweissicherung mit der Bildtreffer-Anzeige
  • Kein zusätzlicher Aufwand nach der Fallübergabe
  • Weltweiter Bildrechtsservice mit internationalem Partnernetzwerk
  • Fairer Nachlizenzierungsprozess gemäß einer Fair-Use-Policy
  • Teilweise längere Laufzeiten aufgrund höherem Fallumsatz
  • Keine Vorkasse & kein Kostenrisiko
  • „No win, no fee“-Provisionsmodell mit transparenter Kostenübersicht zur rechtlichen Durchsetzung

Wer eine einfache Rechtsberatung oder eine individuelle Vertretung seiner Interessen wünscht und den Aufwand, die Rechtsverletzungen aufzufinden und die rechtliche Durchsetzung zu koordinieren sowie das Kostenrisiko nicht scheut, entscheidet sich für einen eigenen Urheberrechtsanwalt, der ihn gerichtlich vertritt.

Der Bildrechtsdienstleister Copytrack ist eine gute Wahl für Fotografen und Rechteinhaber, die sich schnell einen Überblick über ihre illegal genutzten Bilder im Internet verschaffen wollen und auf faire Weise – auch im Ausland – Urheberrechte ohne viel Mühe durchsetzen möchten. Mit der automatisierten Beweissicherung und der Expertise aus über 100.000 Fällen stellt Copytrack Rechteinhabern einen unkomplizierten Service zur Verfügung.